ThOP-Jubiläum 2014
aktuell | spielplan ¦ karten | mitmachen | kontakt | fundus | gästebuch | fördern | studieren | über uns
Slams | Partner/Förderer | newsletter-abo | dramatikerwettbewerb |

: : Mittwoch, 27. August 2014 : :
2007.05
 

ruch's mad(e) company präsentiert

Antigone
Sophokles/Hölderlin

Ungeheuer ist viel.

Doch nichts ungeheurer

als der Mensch.


ANTIGONE

- ein 2500 Jahre altes, griechisches „Tragödienspektakel“ ohne Reue und Gnade, um Bruderkrieg und Tod, Bruderliebe und Gewissen, moralische Gesetze und Rebellion, Staatsraison, Angst, Widerstand, Uneinsichtigkeit, Aufruhr, Rache und Bestrafung?

ANTIGONE

- eine lyrische Nachdichtung von Friedrich Hölderlin, einem verrückten Dichter aus dem 18. Jahrhundert, in dem „innigschönsten Ton, der in der deutschen Sprache bisher erreicht wurde“ (Martin Walser), mit einer jungen Frau aus gutem Hause, die sich bis zum Äußersten widersetzt, bis zum Tod?

ANTIGONE im Jahr 2007, eine starrsinnige Gewissensvirtuosin, die sich zum Opfer stilisiert und nicht kapiert, dass sie der Tod erwartet? Lasst alle Hoffnung fahren ... oder doch eine Chance auf ein beachtenswertes Theaterereignis in der Event-kultur des 21. Jahrhunderts?
„Wir, die ruch's mad(e) company, haben uns nicht abbringen lassen von dem Stoff und von dem Stück“, erzählt die Sprecherin, die uns kommentierend und erläuternd durch diese „unsagbare Geschichte“ geleitet. Schaun Sie also hin! Denn schließlich: Ungeheuer ist viel. Doch nichts ungeheurer als der Mensch.


Regie und kommentierende Sprechertexte: Klaus Berg


Februar.2014
Renovierung im ThOP
Unser ThOP ist schöner geworden
bis 30.08.2014
Headstate
Irvine Welsh
ab 05.09.2014
Mr Marmalade
Noah Haidle
Kulturbonus


bis 02.08.2014
Gespenster
Henrik Ibsen
ab 20.07.2014
Starkstrom
G A S T S P I E L
Blick zurück
Mehr in unserem Fundus




Vorstellungstermine, Beginn: 20.15 Uhr
Dienstag, 15. Mai Karten
Mittwoch, 16. Mai Karten
Donnerstag, 17. Mai Karten
Freitag, 18. Mai Karten
Samstag, 19. Mai Karten
Sonntag, 20. Mai Karten
Bitte beachten : Wir können elektronische Vorbestellungen nur bis einen Tag VOR dem jeweiligen Aufführungstermin entgegennehmen. Wir bitten um Verständnis.



Die letzte Änderung war am: 09.05.2007