ThOP-Jubiläum 2014
aktuell | spielplan ¦ karten | mitmachen | fundus | gästebuch | fördern | studieren | über uns | shop
Partner/Förderer | newsletter-abo | dramatikerwettbewerb | audiobühne | kontakt | impressum
Unser Mitmach- und Studien-Angebot im SoSe 2018 als praktisches PDF
Akzeptieren

Auch diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.

: : Donnerstag, 21. Juni 2018 : :

2013 | november


8 Frauen

Tickets

von Robert Thomas

8 Frauen | Bild_ Dirk Opitz

Es hätte ein wunderbares Familientreffen werden können: Susanne, die älteste Tochter des Hauses, kommt von ihrem Internatsaufenthalt in England zurück in die französische Heimat.

Mutter Gaby und die jüngere Schwester Catherine sind voller Vorfreude, die Bediensteten Madame Chanel und Louise bereiten das Fest vor. Auch die alte Mamy freut sich auf das Enkelkind. Nur Augustine, Gabys wehleidige Schwester, windet sich wie immer vor Selbstmitleid ob ihrer Gebrechen und ihres verpfuschten Lebens.

Szenenfotos von Dirk Opitz (klick ...)
Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild Szenenbild


Doch der Tag steht unter keinem guten Stern: Der Hausherr Marcel wird ermordet in seinem Bett aufgefunden, ein Messer im Rücken. Als dann auch noch seine zwielichtige Schwester Pierette auftaucht, erweitert sich der Kreis der Verdächtigen auf die acht anwesenden Frauen.

Auf sich selbst zurückgeworfen spinnen sich die Damen ein Netz aus Lügen, versteckten Sehnsüchten, offenen Ressentiments und Intrigen zurecht, in das sie sich nach und nach selbst zu verwickeln drohen. Nur eines ist sicher: Eine von ihnen ist die Mörderin!

Das Stück »8 Frauen« des französischen Autors Robert Thomas erschien im Jahr 1958 und wurde 2002 von Francois Ozon mit Catherine Deneuve fürs Kino verfilmt. Das Kriminalstück mit humoristischem Einschlag gilt als Klassiker des Genres.

Inszenierung: Thomas Rühling und Sascha Vennemann

Karten und Reservierung:
Telefonisch unter 0551 - 39 70 77
Mo. - Fr. 12:00 – 14:00 Uhr im ZHG der Universität, samstags kein VVK!!
Mo. - Sa. 10:00 – 18:00 Uhr im Alten Rathaus


Woyzeck
Georg Büchner
Woyzeck
23./27.06. + 03.07.


Gelbe Wueste/Rosa Raum
Uraufführung
Blick zurück
Mehr in unserem Fundus



Beginn: 20:15 Uhr
19
November
DI 20.15 8 Frauen Ausverkauft. Evtl. Restkarten nur an der Abendkasse.
20
November
MI 20.15
8 Frauen Ausverkauft. Evtl. Restkarten nur an der Abendkasse.
22
November
FR 20.15 8 Frauen Ausverkauft. Evtl. Restkarten nur an der Abendkasse.
23
November
SA 20.15
8 Frauen Ausverkauft. Evtl. Restkarten nur an der Abendkasse.
 


Die letzte Änderung war am: 18.11.2013