ThOP-Jubiläum 2014
aktuell | spielplan ¦ karten | mitmachen | kontakt | fundus | gästebuch | fördern | studieren | über uns
Slams | Partner/Förderer | newsletter-abo | dramatikerwettbewerb |
DramatikerInnenwettbewerb 2013 entschieden | Nach dem Fall

: : Donnerstag, 24. April 2014 : :
2006.feb.11
 



Der ThOP-Regiekurs zeigt: SCHMERZ

Schmerz - Regiekurs, Foto: Rainer Otte


Szenenfotos von Dirk Opitz

Inna Dietz inszeniert Woddy Allens "Meine Apologie".
Arbeitstitel "Wenn ich Sokrates wäre ...": ein Traum über den - mehr oder minder großen - Mut im Angesicht des Todes, durchlebt in der Haut des Weisesten aller
Griechen.

   Yvonne Martins Faust trifft auf Hamlet, Merlin und den Menschen: eine
Collage berühmter Monologe der Weltliteratur.

   Christian Schubert charakterisiert sein Werk "Jugend" als die
Auseinandersetzung des jungen - im Sinne jugendlichen - Menschen mit
sich selbst und der Gesellschaft, dargestellt in kurzen Bildern und
Bewegung.

   Rainer Zube schuf ein Stück über den Schmerz des Nicht-mehr und
Nie-wieder, über Tod und Leben, über Nichtmenschen und Menschen, über
Frustration, über das Feste-feiern.

Schmerz, Foto: Rainer Otte


   Elisa Bierend und Tabea Dunemann, zwei Schülerinnen der Göttinger
Integrierten Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule (IGS), die
kürzlich zu uns gestoßen sind, entwickeln eine kurze Szene über den
Schmerz des Loslassens, des Körpers (und vielleicht Erdbeerjoghurt mit
Stücken): "Schalt mich ab!".

Textbeiträge von Willi Strübig runden den Abend ab.

Leitung: Mini von Platen


Februar.2014
Renovierung im ThOP
Unser ThOP ist schöner geworden
am 23.04.2014
Vorstellungsabend
Semesterbeginn im ThOP
ab 26.04.2014
Nach dem Fall
Zwei Siegerstücke
am 08.05.2014
Ben Everding
Gastspiel
ab 23.05.2014
The Country Wife
English Drama Workshop
Ideenwettbewerb zur Stadthalle
Kulturbonus
Kulturbonus


bis 29.03.2014
Ein Inspektor kommt
John B. Priestley
am 26.01.2014
Tag der offenen Tür
Impressionen




Vorstellungstermine, Beginn: 20.15 Uhr
SA., 11.02.
DI., 14.02.
DO., 16.02.
FR., 17.02.
SA., 18.02.
Eintrittspreis (VVK & Abendkasse): 5,- EUR



Die letzte Änderung war am: 21.02.2006